28.06.2011

Tischler bei Christian Brune

c/o Karin Schmidt/pixelio

Hallo, ich heiße Jacob,

und komme von der Montessori Schule Niederbarnim. Ich war in der Tischlerei Christian Brune. Dieser Betrieb hat mir sehr gut gefallen, weil ich Holz bearbeiten konnte, und das hat mir viel Spaß gemacht. Über den Tag in der Tischlerei möchte ich euch berichten.

Mein Praxis Tag

Ich habe den Tag um 8.30 Uhr angefangen. Dann habe ich begonnen, ein Vogelhaus aus Holz zu bauen. Das hat den ganzen Tag gedauert. Dabei konnte ich unter anderem einen Bohrer benutzen. Während dessen konnte ich verschiedene Maschinen in Betrieb beobachten, wie z. B. Kreissäge oder Bandschleifgerät. Zwischendurch habe ich beim Abschleifen einer Tür geholfen. Es roch in der Werkstatt nach Holz und Leim. Um 12.00 Uhr war dann Mittagspause. Zusammen mit Herrn Brune aß ich Käsebrote. Gelernt habe ich unter anderem an diesem Tag, nicht von hinten an Menschen zu treten, die an Maschinen arbeiten, weil sie sich sonst erschrecken und sich an der Maschine verletzen könnten. Mein Tag endete um 14.30 Uhr. Ich habe mich bei Herrn Brune mit einem Geschenk für das Praktikum bedankt.

c/o Dietmar Grummt/pixelio

c/o M. Großmann/pixelio

c/o Rainer Sturm/pixelio

Beruf im Praxis-Betrieb

In meinem Betrieb ist der wichtigste Beruf natürlich der des Tischlers. Für diesen Beruf ist handwerkliches Geschick und Genauigkeit nötig. Wichtige Fächer sind Mathematik und Fachzeichnen.


Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien